Rundfunkpreis Mitteldeutschland 2018 - Lisa Marie punktet mit einem zweiten Platz

Lisa Marie Grimm - Schülerin unserer 10. Klasse - konnte mit Ihrem Beitrag "Stadt- oder Landleben" beim Rundfunkpreis Mitteldeutschland in der Hörfunk-Kategorie "Bester Beitrag Nachwuchs" mit einem hervorragenden zweiten Platz punkten.

Wir freuen uns über diesen Erfolg unserer Schülerin und gratulieren ihr und dem SAEK ganz herzlich.

 

Artikel aus der SZ vom 28.09.2018 - © Anja Beutler

Lisa Marie Grimm hat als Nachwuchsreporterin gepunktet. 

Großhennersdorf. Als Lisa Marie Grimm nach einem Platz für ihr zweiwöchiges Schulpraktikum gesucht hat, konnte sie kaum ahnen, dass sie in diesen zwei Wochen gleich Preiswürdiges produzieren sollte. Die 15-jährige Großhennersdorferin wollte mal „bei den Medien reinschnuppern“, sagt sie. Beim Sächsischen Ausbildungs- und Erprobungskanal (SAEK) in Görlitz fand sie einen Platz und gleich ein straffes Programm: „In der ersten Woche habe ich meinen Radio-Beitrag produziert, in der zweiten ein Video“, sagt sie. Dabei hatte sie vorher weder mit der Technik noch mit Recherchieren zu tun. „Es hat mich schon ein bisschen Überwindung gekostet, Menschen auf der Straße mit dem Mikrofon für meinen Beitrag anzusprechen“, schildert sie. 
In ihrem Radio-Beitrag „Stadt- oder Landleben?“ hat die Gymnasiastin der Herrnhuter Zinzendorfschulen dabei ein Thema aufgegriffen, das sie und ihre Mitschüler durchaus umtreibt. „Klar, in der Stadt sind die Wege kürzer, da ist auch viel mehr los“, sagt die Großhennersdorferin, die das Landleben selbst schätzt: „Ich bin da echt ein bisschen gespalten“, gibt sie zu. Ihr Radio-Beitrag spiegelt nicht nur dies wider, sondern zeigt auch, dass es vielen Menschen ganz genauso geht. 

Recherchiert, geschrieben, gesprochen und geschnitten hat sie alles selbst. „Ich habe gemerkt, wie viel Spaß mir das macht und dabei viel gelernt“, bilanziert sie. Dass ihr Beitrag nun beim Rundfunkpreis Mitteldeutschland 2018 gleich unter den besten drei landete, hat sie überrascht. Drei Finalisten wurden eingeladen, der erste Platz mit 1 500 Euro ging nach Halle, die beiden anderen Preisträger erhielten je 250 Euro. Für Lisa Marie Grimm war das Praktikum ein Erfolg – und fürs SAEK gute Werbung. 

www.sz-link.de/LisaMarieGrimm 

http://www.saek.de/ein-neues-gesicht-im-saek-goerlitz/